SEO Textagentur Südtirol Bozen Meran | Texter für Online Marketing | Content & Marketing

SEO Texte schreiben lassen für Websites, Online Shops & Blogs vom Online Werbetexter - Qualität nach Maß!

SEO Textagentur Südtirol - Alles zum Thema SEO Content Marketing:

Kreative Content-Marketing-Strategien vom SEO Texter

Professioneller SEO-Texter bzw. Webtexter gesucht? – Ihre Webseite ist nicht nur ein Ort, an dem Interessenten Infos über Ihr Unternehmen finden. Sie können sie dort auch zu Kunden machen. Online Werbetexter arbeiten bei der redaktionellen Content-Planung, Texterstellung und Textoptimierung mit heimischen Unternehmen und Kreativ-Agenturen zusammen, um die customer journey entlang aller digital touch points benutzerfreundlicher zu machen. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:
 
  • Hochwertiger Content aus Kundensicht inkl. Online Marketing nach Maß
  • Google-Ads-Kosten dauerhaft senken & Qualitätsfaktor nachhaltig erhöhen
  • Online-Texte für echte Menschen, die bildhaft denken und Emotionen leben
  • Holistische Themen mit realem Nutzermehrwert statt Keyword-Fokus
  • Messbare Besucherzahlen statt beliebiger Suchmaschinen-Rankings
  • Umfassender Aufbau einer thematischen Online-Sichtbarkeit für mehr Leads & Sales
Online Marketing Texter für SEO Content Marketing schreiben jene Inhalte, die umsatzrelevante Kunden-Zielgruppen im Internet suchen. Für nachhaltige Sichtbarkeitserfolge sind maßgeschneiderte Content-Marketing+Strategien fürs Web erforderlich, da semantisch optimierter Content von Suchmaschinen bevorzugt wird.
      1. Analyse + Text-Konzeption: Content-Strategie ausgehend von der Zielgruppe: Keywords, Fragen, Themen, Konzept & Experten-Positionierung (USP-Dartstellung durch Storytelling)
      2. Contentproduktion: Optimierung von bestehendem und Bereitstellung von neuem Qualitäts-Content (Redaktionsplan für Cornerstone Content)
      3. Evaluation + Content-Distribution: Evaluierung inkl. Online-Marketing-Strategie nach Maß zur kanalübergreifenden Vermarktung aller Content-Arten nach journalistischen Qualitätskriterien für bessere Usability und User Experience
Content-Texter schreiben nicht nur Seotexte, Werbetexte, Landingpage-Texte, Newsletter-Texte, Website-Texte, Pressetexte, PR-Texte, Pressemitteilungen, Kategorietexte, Ratgebertexte, Testimonials, E-Books, Blog-Texte, Wiki-Einträge, Website-Texte, Produktbeschreibungen,  Online-Shop-Texte, Newsbeiträge und Erfahrungsberichte, sondern, wissen auch, wie Kunden mit Webtexten interagieren. Gute Online Texter verinnerlichen, wie User denken und fühlen, während sie spezielle Text-Inhalte wahrnehmen und mit diesen interagieren. Ihr Webtexter empfiehlt daher Folgendes:
 
  1. Suchintention: Sei ein cleverer Copywriter und gib allen Suchenden, was sie tatsächlich suchen.
  2. Mobil-Freundlichkeit: Stelle sicher, dass dein Webauftritt überall (Page Speed, HTTPS) funktioniert.
  3. User Experience nach dem neuen Google Page Experience Update: Stelle sicher, dass die Besucher sich wohlfühlen und nicht abgelenkt werden.
  4. Inhaltliche Tiefe: Erkläre alles, was User wissen möchten. (Contentplan / Redaktionsplan)
  5. Thematische Autorität: Baue Fachwissen zu einer Thematik wie z.B. “SEO im Jahr 2021” auf.
  6. Hochwertige Backlinks: Erhalte hochwertige Backlinks (Quality Links) von anderen Webseiten.
  7. Frischer Text-Content: Aktualisiere Textinhalte (Content Audit / Content Analyse) regelmäßig und achte auf inhaltliche Korrektheit.

Was empfiehlt Google bei der Texterstellung

Google gibt zum Thema Quality Content ganz klare Richtlinien vor, an welche man sich beim SEO-Texten hallten sollte. Seotexte sind heutzutage im Prinzip verkaufsfördernde Online-Marketing-Instrumente, welche immer im Sinne von ganzheitlichen Online-Marketing-Strategien zum Einsatz kommen. Wer Seotexte wie eine SEO Textagentur schreiben lernen will, der muss zuerst ganzheitliche Onlinemarketingprozesse verstehen lernen.

Im Zweifesfall sollte man Seotexte erstellen lassen – und zwar von einem projekterfahrenen Seotexter wie Mag. Wolfgang Jagsch Bakk. BEd., der sich damit auch wirklich auskennt. Google bevorzugt hochwertigen, tiefgreifenden Text-Content und wird immer besser darin, webbasierte Texte zu verstehen. Was nützen jedoch Topplatzierungen, wenn Kunden nicht anfragen und/oder kaufen? Aus diesem Grund schreibt Ihre Content Marketing Texter UX-Texte, die Zielgruppen lieber lesen und Google besser findet.

Denn für erfolgreiches Onlinemarketing braucht es beides. Machen Sie es also richtig bei der Content-Erstellung und Content-Optimierung: Bauen Sie Ihren Content stets aus der Kundenperspektive auf. Erzählen Sie Ihre einzigartige Story online, so wie ein Content Texter es im Printbereich tun würde. Authentisch. Emotional. Informativ.

Seien Sie einzigartig in der Sprache. Ihr Online Texter unterstützt Sie wie eine Fachredaktion, mit dem passenden Wording und den richtigen Contentmarketinginstrumenten, damit Sie messbar mehr Umsatz machen. Das Internet wird immer individueller. Nutzer sind mittlerweile sensibilisiert für Werbung, die nur Produkte verkaufen will. Authentizität wird wichtiger, denn Persönlichkeit ist das Bindeglied zwischen Nutzer und Unternehmen.

Webseiten nach Themen statt Keywords strukturieren

Echte Testimonials oder der Einsatz von eigenen Influencern lassen den Charakter eines Unternehmens erkennen und sorgen dafür, dass das Vertrauen steigt. Auch Voice Search wird für Contentmarketing immer wichtiger. Laut einer aktuelle Studie erfolgen mindestens 50 Prozent der Webzugriffe über Spracheingabe. Gefördert wird dies durch die Weiterentwicklung von Sprachassistenten und der Sprachsuche von Google. Unternehmen sollten ihren Holistic Content zukünftig auch audio- bzw. voice-responsiv ausrichten.

Gerade bei zeitgemäßen Textinhalten ist darauf zu achten, dass diese den Suchinteressen der jeweiligen Zielgruppe entsprechen und einen realen Informationsmehrwert bieten. Irgendwelche Seotexte schreiben, kann defacto jeder, aber richtig gut texten und Webinhalte bei hartumkämpften Suchwörtern auch tatsächlich nach vorne bei Google bringen, können nur wenige Content Marketing Texter. Die Suchergebnisanzeige ändert sich in regelmäßigen Abständen. Inzwischen liegt der Suchmaschinenfokus auf themenbezogenen Ergebnissen.

Informationsgehalt, Suchintention & Usernutzen

Verwandte Begriffe und das Nutzerverhalten sind  zentrale Faktoren geworden. Googles Textbewertung ist zudem viel komplexer geworden. Spätestens seit 2012 sind, neben einer tiefgehenden automatischen Textanalyse, semantische Begriffe, Termgewichtungen, Synonyme sowie thematische Ontologien relevante Rankingfaktoren. Die Zielsetzung sollte nicht nur lauten holistischen Content oder lange Texte mit relevanten Keywords zu schreiben, sondern wertvollen Textcontent mit einem hohen themenbezogenen Informationsgehalt.

Die Webseitenoptimierung der Zukunft lässt sich zudem nicht mehr nur anhand von Keywordrankings messen. Relevante Suchbegriffe, die Nutzer eingeben, sind meist sehr unterschiedlich. Hinzu kommt die Sprachsuche, die auch Website-Texte, Online-Shop-Texte, Blog-Texte, Landingpage-Texte, Pressetexte, Werbetexte, Fachartikel, Pressemitteilungen, Kategoriebeschreibungen, PR-Texte, Produkttexte, Newsbeiträge, Ratgebertexte, Whitepaper, Ebooks, Wiki-Beiträge, Erfahrungsberichte und Newsletter-Texte maßgeblich beeinflussen wird. Das Kommunikationsziel bleibt jedoch dasselbe:

“Der Kunde will sich wohlfühlen, topinformiert werden und rasch alles finden, was er sucht. Es geht darum mithilfe von Contentmarketing Reichweite, Vertrauen und einen Expertenstatus aufzubauen!”  – Aufmerksamkeit, Nutzerfreundlichkeit & Corporate Identity

Content-Erstellung, Content-Planung & Content-Optimierung

Folgende Fragen helfen beim Schreiben von Seotexten:

  • An welche Zielgruppe wendet sich der Text? – Wie würde ein Copytexter vorgehen?
  • Für welches Medium soll der Text erstellt werden? – Was würde ein Pressetexter tun?
  • Welche Botschaft soll im Text vermittelt werden? – Welche Wahrnehmung soll erzeugt werden?
  • Welche Tonalität soll  im Text gewählt werden? – Welche Sprache soll gewählt werden?
  • Welches Kernthema soll im Text behandelt werden? – Welche Inhalte sind wirklich zentral?
  • Welches Ziel verfolgt der Text? – Wie würde ein PR-Texter die Sache angehen?
  • Welche Länge sollte der Text besitzen? – Welche unwichtigen Infos kann man weglassen?
  • Welcher Onlinemarketingmix soll den richtigen Traffic generieren?
  • Leadgenerierung: Welche konkreten CRO-Maßnahmen werden getroffen, damit der Content auch tatsächlich performt?

Holistischer Content & umfassende TextInhalte

Holistischer und umfassender Textcontent muss Zielgruppen maßgeschneidert ansprechen, damit Contentmarketing erfolgreich ist. Ohne individuelle Contentstrategie ist jede SEO-Textoptimierung sinnlos. Ihr Seotexter weiß, wie Sie durch digitales Marketing messbar mehr Umsatz machen und bestehende Contentlücken für Themenkeywords systematisch schließen.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass man holistische Online-Texte als Traffic-Strategie betrachten muss, deren SEO-Erfolg vor allem in Form von qualifizierten Besuchern messbar ist. Rankingauswertungen sind vor dem Hintergrund einer immer individueller werdenden Suche (Voice Search, Standort, Nutzerintention bzw. Suchintention, Interessen, Suchhistorie des Nutzer, situativer Kontext etc.) unzielführend.

Die häufig gestellte Frage “Was bringt eine laufende Contentbetreuung inkl. Suchmaschinenoptimierung?” lässt sich mit “qualifizierte Besucher“ beantworten. Man sollte sich Gedanken über den Nutzer machen, der das Bedürfnis hat, etwas zu finden und bestimmte Erwartungen damit verknüpft. Wenn man die Erwartungen der Nutzer erfüllt und sich dabei von Keywords löst, werden Suchmaschinen dies mit relevantem Besuchertraffic belohnen.

Wer SEO als das Ranken von Keywords begreift, liegt falsch

Die Einflussfaktoren auf bestimmte Rankings sind derart mannigfaltig, dass keine fixen Platzierungen zielsicher erreicht werden können. Vielmehr geht es darum, eine relevante Themenlandschaft mit einem möglichst breiten Keywordteppich zu erstellen und zu vermarkten. Nur so entsteht ein dichtes Themenkeywordnetz, das relevante Besucher abfängt.

Die Google-Optimierung der Zukunft meint die Realisierung und Vermarktung von maßgeschneiderten Contentwelten für Nutzer mit spezifischen Bedürfnissen. Wer perfekte Webtexte schreiben will, der muss Nutzer und deren Bedürfnisse verstehen lernen. Ihr Online-Werbetexter weiß, wie User online surfen, Überschriften scannen und relevante Infos lesen. Da Google eine textbasierte Suchmaschine ist, geht es darum ansprechende Seotexte zu schreiben, die Nutzer auf der Seite halten.

Beim Texten für Suchmaschinen sollte man Folgendes beachten

  • Texterstellung: Jeder Seotext sollte perfekt formuliert sein und der Suchintention des Nutzers (Nutzerintention beachten) folgen.
  • Textoptimierung: Bauen Sie die richtigen Keywords (Keywordrecherche), Synonyme (WDF*IDF) und Ontologien (Seotextanalyse) in Ihre Seotexte ein.
  • Texterweiterung & Textüberarbeitung mit Termanalyse und Nutzerrelevanz
  • Strukturieren Sie Webtexte sinnvoll und achten Sie auf eine thematische Informationsarchitektur (Textstruktur), die einen guten Lesefluss ermöglicht (Textstyling/multimediale Inhalte).
  • Jeder Online-Text sollte dem Nutzer einen konkreten Mehrwert (Themenfindung) bieten und Ihren Besuchern relevante Informationen liefern.
  • Kreative Contentformate nutzen: Stellen Sie Studien, E-Books, Checklisten, Whitepaper, Videos und weitere interessante Inhalte zur Verfügung.
  • SEO im Jahr 2021 ist mehr als nur Text im Internet: Ohne interne und externe Verlinkung, Voice Search, perfekte Websitetechnik, durchdachte UX/Usability für optimale Nutzersignale, den richtigen Umgang mit Updates, Featured Snippets, Pillar Pages, Big Data, Ladezeiten, Live Videos, Podcast, Schema-Markups, Automatisierung, Conversion-Rate-Optimierung, Cornerstone Content und einer holistischen Seitenstruktur läuft nichts!

Definition: Was sind gute SEO Texte?

Als SEO-Texte bezeichnet man suchmaschinenoptimierte Inhalte, welche auf die Anforderung von Suchmaschinenalgorithmen angepasst sind. Ziel ist eine gute Mischung aus technischer Optimierung, Ontologie, Semantik und inhaltlich hochwertigem Content. Wortzahl und Keyworddichte sind passé: Keywordstuffing, Keyworddichten und vorher festgelegte Textlängen sind Schnee von gestern.

Gute Seotexte, die ansprechende Nutzersignale aufweisen, sind als verweildauererhöhender WEB-Content mit Mehrwert zu verstehen, der ausgerichtet nach Nutzersuchanfragen ein Google-Suchmaschinen-Ranking entwickelt und gezielt von Kundenzielgruppen angesteuert wird, um deren Suchintention zu erfüllen.

Suchmaschinen-Optimierung bedeutet sich in die Lage des Suchenden zu versetzen. Gute Seotexte sind vollständig, nutzerfreundlich, relevant und werden gelesen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um Onlinetexte aufzubereiten. Dabei muss man darauf achten, dass die jeweilige Contentart zum Thema und zur Kundenzielgruppe passt.

Welche TextGrundlagen muss jeder SEO Artikel erfüllen?

Bei guten Seotexten sollte laut Empfehlungen auf Vollständigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Textlänge, Keywords, Einzigartigkeit, Textstruktur, Abdeckung der Nutzerintentionen und Lesbarkeit des TextInhalts und die jeweilige Relevanz zur Suchanfrage geachtet werden.

Grundlagen-Checkliste für das Schreiben von SEOTexten

  1. Keywords (Man sollte die richtigen Keywords verwenden)
  2. Keyword-Density (Beim Texten sollte auf Keyworddichten verzichten)
  3. WDF * IDF (Texte, die nach WDF * IDF-Formel gestaltet werden, können in machen Nischen zu besseren Suchmaschinenrankings führen)
  4. Und wie geht das jetzt mit den Keywords? – Verwende wichtige Keywords und Synonyme in Überschriften, Textblöcken, Auszeichnungen und Listen
  5. Expertise, Authoritativeness and Trust (E-A-T)-Signale
  6. interne & externe Verlinkung inkl. Social Signals / Brand Mentions / Co-Occurance / Co-Citations / Nutzersignale
  7.  Achte darauf das der Text auf Nutzerbefürfnisse zugeschnitten ist, damit positive Nutzersignale erzeugt werden
  8. Nutze den Alt-Tag um Bilder mit relevanten Keywords zu bestücken
  9. Richtiger Aufbau des Seotextes: Achte auf eine gute Gliederung und eine klare Überschriftenstruktur, Keywords in Überschriften, Absätze, Sprungmarken, Tabs, ausklappbare Texte, Schriftart und Schriftfarbe.
  10. Content Silos: Strukturiere Informationsarchitekturen von außen nach innen: Das Überthema sollte auf der Startseite stehen und entsprechende Detailinformationen sollten in Form von speziellen Themenseiten auf eigenen Unterseiten dargestellt werden. Achte dabei auf eine gute interne Verlinkung. Ganz im Sinne des Corner Stone Contents sollte man die weiterführenden Subthemen vom Hauptartikel aus verlinken!
  11. Man sollte kurze und verständliche Sätze formulieren, damit man auch tatsächlich verstanden wird. Häufige Fragen sollte man in kurzen Sätzen mit insgesamt max. 50 Wörtern beantworten, dann hat man auch gute Chancen ganz oben in den Featured Snippets zu erscheinen
  12.  Bei der Optimierung für Voice-Search sollte man vor allem auf Long Tail Keywords setzen

Durch was wird der TextInhalt von SEO Texten bestimmt?

Der konkrete Inhalt eines Seotextes wird durch die Zielgruppe und die jeweilige Suchintention, engl. User Intent, bestimmt. Über kontinuierlich guten Textcontent, Videos und Bilder, und eine ordentliche Verlinkung macht man Google auf sich aufmerksam. Befindet Google dann eine Webseite für lesenswert, befördert sie diese in den organischen Suchergebnissen entsprechend nach oben.

SEO Texte planen & schreiben: Was und wie soll man schreiben?

Es gilt die jeweilige Suchintention der Nutzer zu analysieren (Handlungen im Internet/Suchintention ablesen) und spezifische Nutzerinteressen mitzuberücksichtigen. Daraus ergeben sich bestimmte Fokuskeywords und Themenschwerpunkte. Im Zeitalter der semantischen Suche gilt es ebenso die richtigen Entitäten und Ontologien zu identifizieren. Ohne kundenzentrierte Inhalte und suchmaschinenoptimierte Webseitentexte wird keine Seite gute Suchmaschinenrankings erreichen.

Es geht nicht nur um den Aufbau von Backlinks, Content und die Integration von Keywords, sondern auch darum, Intentionen und Nutzerbedürfnisse (Content Comprehensiveness) zu verstehen und entsprechend zu bedienen.   Außerdem gewinnen technologische Fortschritte wie Voice Search in der Suchmaschinenoptimierung an Relevanz.

Google ändert ständig seinen Suchalgorithmus und gewichtet über 200 Rankingfaktoren mithilfe von Google Updates immer wieder neu. Dadurch verändern sich oftmals auch die werbeanzeigenfreien Google-Suchergebnisse (Suchtreffer werden teilweise zu direkten Antworten/in gewissen situativen Kontexten treten vermehrt Suchanfragen via Voice Search auf…), was bleibt, ist der Nutzer und sein Bedürfnis.

SEO Content Tipps

Die exakte Ermittlung der Suchanfragen steht im Fokus. Das Contentziel muss sein, relevante Infos als Antwort zur jeweiligen Suchanfrage zu liefern. Die von Google als Featured Snippets bezeichneten Aufklapptexte und Antworten werden von Sprachassistenten für die  Suchanfragenbeantwortung genutzt. Zudem gilt es laut der Grundlagen-Checkliste fürs Seotexte schreiben lernen Folgendes zu beachten:

  • UX-Texte sollten gezielte Antworten zu allen relevanten Fragen von Nutzern liefern
  • Eine FAQ-Sammlung kann dabei helfen, die häufigsten Suchanfragen zu beantworten
  • Text-Content wenn möglich mit lokalem Bezug von einem guten Texter erstellen lassen
  • Der Schreibstil sollte zur Zielgruppe passen und der Seotext verständlich sein
  • Handelt es sich um Fachbegriffe, sollte es Definitionen geben
  • Kontaktdaten & Öffnungszeiten sollten auf dem allerneuesten Stand sein
  • Suchmaschinenoptimiertes Schreiben meint Nutzerinteressen zu befriedigen
  • Weiterführende Links, Zwischenüberschriften, Bilder, Sprungmarken, Infografiken, Tabellen & Infoboxen sollten enthalten sein

Zwölf Schritte-Anleitung: SEO Texte schreiben lernen

Wie schreibt man Seotexte, die von der Google-Suchmaschine gelesen und gut eingeordnet werden können? Wie wichtig ist es heutzutage noch, mit Suchbegriffen sogenannten Keywords zu arbeiten? Wie sollte man  vorgehen, um für gewisse Suchwörter oben bei Google gelistet zu sein? Wie bereits erwähnt, gibt es eigentlich gar keine wirklichen Seotexte (suchmaschinenoptimierte Webtexte/ seo-optimierte Online-Texte) mehr, denn ein guter Seotext von einem projekterfahrenen Webtexter unterscheidet sich in der Regel nicht von einem guten redaktionellen Fachartikel oder themenrelevanten Blogbeitrag. Es werden bei der SEO-Texterstellung lediglich gewisse Grundzüge der sogenannten Onpage-Suchmaschinenoptimierung eingehalten. Wenn man sehr gute “Seotexte schreiben lernen” möchte, dann reicht es im Grunde genommen vollkommen, wenn man folgende Grundregeln beachtet:
  1. Suchintention: Gib den Suchenden, was sie suchen. (Nutzerintention folgen & Content mit Nutzermehrt anbieten)
  2. Mobil-Freundlichkeit: Stelle sicher, dass dein Webauftritt überall funktioniert.
  3. User Experience: Stelle sicher, dass die Besucher sich rund um wohlfühlen.
  4. Inhaltliche Tiefe: Erkläre alles, was Nutzer wissen wollen.
  5. Thematische Autorität: Baue Fachwissen zu einem bestimmten Thema auf.
  6. Links: Erhalte hochwertige Links von anderen Websites.
  7. Fresh Content: Aktualisiere Inhalte regelmäßig und achte auf formale Korrektheit.
Suchmaschinenoptimiertes Texten hat immer den Nutzer im Focus.  Beim SEO Texten sollte man aber auch auf Google nicht ganz vergessen. Trotz künstlicher Intelligenz, braucht Google klare Vorgaben in Form von gut strukturierten Seotexten, die relevante Keywords enthalten und einen konkreten Nutzermehrwert liefern. Das Thema Seotexte schreiben lernen scheint viele Google-Suchmaschinen-Nutzer zu beschäftigen.
 
Dies mag damit zusammenhängen, das Seotexte zentrale Suchmaschinen-Ranking-Faktoren darstellen, ohne welche keine Website, Landing Page oder Online Shop Projekte heutzutage mehr funktionieren. Die Keywordstrategie ist dabei das zentrale Element jeder Content Strategie, auf der die Struktur einer Website, die interne Verlinkung und die Inhaltserstellung basieren. Das A und O sind nutzerorientierte Contentrelevanz und die Kontextualisierung von zentralen Fragestellungen, die entlang der Customer Journey entstehen. Folgende 12 Schritte sind für Content Texter beim Texten fürs Web/Internet relevant:
  1. Themendefinition (Festlegung des zentralen Themas mithilfe des Keyword-Planers)
  2. Synonyme & Keywordvariationen suchen (Finden aller ähnlichen Begriffe)
  3. Benchmarks & Nutzerintention (Nutzerfragen beantworten / Recherche-Checkliste)
  4. Keywordvorschläge ermitteln (Relevante Keywords clustern / Kategorisieren der Keywords)
  5. Textstruktur definieren (Wie soll der Text-Content gegliedert werden?)
  6. Titel definieren (Festlegung einer relevanten Überschriftenstruktur)
  7. Recherche (Was schreibt die Konkurrenz zum Thema?)
  8. Schreiben (Verfassen eines guten keyword-optimierten Seotextes)
  9. WDF/IDF (Mit einem Tool prüfen, ob etwas Wichtiges vergessen wurde)
  10. Textkorrektur (Nachträgliches Korrekturlesen des gesamten Webtextes)
  11. Textstyling & Veröffentlichung (Text ordentlich in Form bringen)
  12. Erfolgsmessung durch Ihren Online Marketing Texter

Was sollte ein SEO TEXTER können?

Wer einen guten Text abliefern will, braucht mehr als „eine gute Schreibe. Statt nur in die Tasten zu hauen, beschäftigen sich Online-Texter mit marketingspezifischen Fragen, SEO-Aspekten, thematischen Recherchen, Strukturierungen und dem Entwickeln eines roten Fadens …“

Ein Website-Texter muss bei der Contentoptimierung – von der Keywordanalyse, über die Themenrecherche bis zur Texterstellung – die richtigen Themen, die relevante Inhalte passend zur Suchanfrage und Suchintention liefern, identifizieren. Bedürfnisorientierter Textcontent auf Basis umfassender Keywordrecherchen ist gefragt. Gute Onlinetexte müssen spezifisch sein und tief in die fachliche Materie (Contentplan & Redaktionsplan) eintauchen.

Die Nutzer stellen häufiger konkrete Fragen. Je komplexer die zu verkaufende Leistung ist, desto wichtiger werden gute Texte. Webtexter müssen journalistisches Knowhow mit Onlinemarketingexpertise verbinden können. In Zeiten, in denen Textinhalte als das neue Gold gehandelt wird, steigen die Ansprüche an Texter: Nicht nur professionelle Schreibarbeit ist gefragt, sondern auch Originalität, Kreativität und SEO-Geschick! Der moderne Texter ist die perfekte Kombination aus Onlinemarketer und Journalist. Jeder Webtexter sollte fundierte Kenntnisse in der Suchmaschinen-Optimierung vorweisen.

Gute Webtexte müssen zwei Dinge erfüllen

  • Für Suchmaschinen optimiert sein, damit Besucher Ihre Seite finden.
  • Spannend und aufschlussreich dem Leser die gesuchten Infos liefern.

Gute Online-Texte von einem projekterfahrenen Content Texter vereinen beides. Damit dies gelingt müssen sechs Grundprinzipien berücksichtigt werden:

  • Berücksichtigung geeigneter, relevanter Keywords inkl. Suchanfragen
  • Erstellung von einzigartigem und spannendem Textcontent
  • Überschriften zur Gliederung des Seotextes
  • Optimierung von Titel und Beschreibung
  • Leserfreundliche Gestaltung und Layout
  • Optimierung von Ontologie, Semantik & Linguistik

Themenrelevante Textinhalte sollen in den Suchmaschinen gefunden und gerne gelesen werden. Wer in möglichst knapper Form alle wichtigen Punkte des Themas pointiert und gut gegliedert wiedergibt, der gewinnt. Ist der Informationswert zweier Onlinetexte gleichwertig, gewinnt immer derjenige, der sorgfältiger strukturiert, klarer und ansprechender aufbereitet (Sprungmarken, Absätze, Bullet Points, Bilder, Videos, Formatierung, Schriftart, Schriftfarbe, Tabs und ausklappbare Texte, Keywords in Überschriften, Überschriftenstruktur, sinnlogischer Aufbau des Seotextes, Keywords in Auszeichnungen, Listen und Bildern) ist. Auch User Signale wie:

  • höhere Verweildauern
  • niedrigere Absprungraten
  • höhere Conversions
  • höhere User-Engagementraten
  • verbesserte Interaktionsraten

spiegeln die Textqualität wieder. Google versucht mithilfe von künstlicher Intelligenz die Customer Journey verstehen zu lernen, um dadurch seine Suchergebnisse zu verbessern. Inzwischen erkennt Google nicht nur semantische Zusammenhänge und kann die Textqualität (User Intent, Implications, Sub-Topics, Questions &Trends) bewerten. Google achtet auch darauf, wie der jeweilige Content bei Nutzern ankommt. Beim Texte verfassen erreichen Sie es im Idealfall, dass der Text der letzte Punkt der Nutzerreise wird. Der Content sollte so überzeugend und informativ sein, dass der User nicht mehr das Bedürfnis hat, woanders mehr zu erfahren.

Webtexten bzw. Texten fürs Web/Internet ist mehr als das geschickte Platzieren von relevanten Keywords und deren Synonyme. Googles RankBrain Algo bzw. BERT lernt von Useraktionen. Wenn Nutzer z.B. den „Zurück“-Button verwenden, merkt sich Google das und der Inhalt wird bei bestimmten Suchanfragen möglicherweise schlechter gereiht. Die Lösung lautet User Intention: Fragen Sie sich bei jedem Text-Inhalt, was Sie selbst gerne lesen würden. Strukturieren Sie Onlinetexte mittels Inhaltsverzeichnis, Bullet Points und anderen Elementen. Inhalte und Zweck der Webpräsenz müssen zur Suchintention und Nutzerintention des Keywords passen.

Was interessiert meine Zielgruppe? Wie kann ich Inhalte bestmöglich aufbereiten? Welche Kernbotschaft will ich kommunizieren? Welches Bedürfnis meiner Zielgruppe soll befriedigt werden? Texte, die Antworten auf diese Fragen liefern, werden belohnt. Ein guter Webtext sollte daher…

  • verständlich geschrieben sein
  • eine angenehme Lesestruktur (Absätze, Leerräume etc.) besitzen
  • ein Thema holistisch aufbereiten
  • themenverwandte Begriffe aufweisen
  • zielgruppen spezifische Wordings mitberücksichtigen
  • einen konkreten Nutzermehrwert bieten

Fazit: Ein guter Seotext von einem projekterfahrenen Webseiten-Texter unterscheidet sich nicht von einem redaktionellen Artikel. Zudem sind Kreativität und Originalität gefragt. Es geht um marketingstrategische Überlegungen, wie Kommunikationsziele/Kundenzielgruppen und den inhaltlichen Auftrag. Ein klarer Aufbau, Verständlichkeit, und eine lebendige Sprache sind unabdingbar. Ein professioneller Webtext sollte dem Leser und den Suchmaschinen einen entsprechenden Mehrwert bieten können.

Warum braucht Content auch Marketing?

Ausschlaggebend für ein gutes Suchmaschinenranking sind verschiedene Faktoren in Bezug auf Struktur, Inhalt, Programmierung und interne sowie externe Verlinkung einer Webseite. Um erkennen zu können, welche Webseite relevant ist, wertet Google auch aus, wie viele gute Backlinks auf eine Webseite zeigen. Hinzu kommt die zunehmende Wichtigkeit einer durchdachten Informationsarchitektur:

  • Webseiten sollten sauber strukturiert und crawlbar
  • Dinge sollten immer so benannt werden, wie Nutzer diese suchen
  • Title und Description sollte man pflegen
  • Überschriften und Teaser, die neugierig machen und Interesse wecken
  • Man sollte laufend neues Wissen nutzen, um Webseiten zu verbessern
  • regelmäßige Erweiterung und Überarbeitung des Textcontents
  • Das Wichtigste steht zu Beginn: Zentrale Aussagen sind in den ersten Sätzen zu finden
  • Die Sätze sind kurz und aussagekräftige Überschriften sind vorhanden
  • Eine Formatierung mit Fettschrift und Überschriften ermöglicht ein vertikales Lesen
  • Passivkonstruktionen & unnötige Substantivierungen vermeiden
  • Eine Content-Idee umfasst genau einen Absatz
  • Fundierte Recherche von Informationen & Themen
  • Regelmäßigkeit & Themenaktualität bei Content Produktion & Content Seeding
  • Optische Aufwertung der Beiträge durch Bilder, Grafiken, Videos, Screenshots…)
  • Aufzählungen und Listen geben schnelle Informationen und lockern Textblöcke auf

Einerseits müssen technische, inhaltliche und strategische Aspekte beachtet werden, andererseits muss jede Contentstrategie an aktuelle Google Suchmaschinen Updates angepasst werden. Selbst die beste Suchmaschinenoptimierung nutzt nichts, wenn relevante Keywords fehlen und Inhalt im Hinblick auf Textstruktur, Semantik, Ontologie und Thematik nicht ordentlich durch einen erfahrenen Content Texter aufbereitet worden sind.

Wobei Suchmaschinenoptimierung mehr als nur Text-Content ist. Hochwertiger und einzigartiger Textcontent, der Lesern gefällt und geteilt wird, führt erst im Zusammenspiel mit entsprechenden Offpage-Maßnahmen zum gewünschten Erfolg entlang der Customer Journey, die sich in nachfolgende Phasen untergliedert.

  1. Presale / Ziel: Outreach/Kundengewinnung => Kanäle => Google, Bing, Youtube, Facebook, Affiliate, Online PR, Linkedin, Xing, Pinterest, Instagram, WhatsApp & B2B-Kooperationen
  2. Sale / Ziel: Leadgenerierung/ Verkauf/ Kontaktaufnahme => Instrumente => Websites, Landingpages, Onlineshops und Fremdmarktplätze als Point of Sale
  3. Aftersale / Ziel: Kundenbindung/Kundenaktivierung => Maßnahmen => Social-Media-Blog- & Newsletterkampagnen, Treue- & Bonusprogramme
  4. Das Ziel der Customer Journey ist die Conversion. Der Verkaufserfolg steht und fällt mit der Erarbeitung einer maßgeschneiderten Online-Marketing-Strategie, denn der perfekte Content ist nichts ohne Marketing.

Wie lange sollten SEO Texte sein?

Viele, die das Seotexte schreiben lernen möchten, suchen online nach einer entsprechenden Anleitung. Diesbezüglich gibt es zwar bestimmte Leitlinien, aber keinen prinzipiellen Königsweg. Auch die Länge von Seotexten ist nirgendwo festgeschrieben. Jeder Seotexter bzw. Online Werbetexter verfolgt seine ganz eigene Philosophie, wenn es um eine maßgeschneiderte Themen- und Keywordoptimierung geht. Google erkennt mittlerweile neben den Internet-Backlinks und Money-Keywords, wie lange Besucher auf Seiten verweilen. Je länger sie bleiben, desto nützlicher scheint der Inhalt für die Suchmaschine. Ein guter Seotext sorgt also für positive Nutzersignale, die Google überzeugen.

Beispiel 1: (schlecher Seotext)

Beispiel 2: (guter Seotext)

Ein guter Sotext sollte so lang wie nötig, aber so kurz wie möglich sein. Suchmaschinenoptimiertes Texten löst sich immer weiter von bestimmten Textlängen. Gerade im Mobilzeitalter sollte Textcontent hochinformativ und rasch konsumierbar sein. Die Contentlänge muss zur Zielgruppe passen. Überdies sind die sinnlogische Strukturierung (Argumentationsfolgen/Bullet Points/Key Facts), der linguistische Aufbau (Gliederung/Semantik/Ontologie), eine gute Lesbarkeit ((Verständlichkeit/roter Faden/ungestörter Lesefluss) und die Reduktion auf den wesentlichen Informationskern mittlerweile zentralere Textbewertungsfaktoren als Textlängen. Es gewinnt jener Text-Content, der formell und inhaltlich:

  • Einen größeren Nutzermehrwert bietet
  • Darin besser als die Konkurrenz ist
  • Möglichst viel knapp darstellen kann
  • Medial aufgelockert und klar strukturiert ist

Niemand liest überlange Texte wirklich gerne, das kann auch Google inzwischen messen. Das Aufbereiten eines Themas auf einer ganzen Seite mithilfe eines längeren Onlinetextes kann seotechnisch besser sein, als den Text auf mehrere Unterseiten aufzusplitten. Wenn man konsequent Nutzerbedürfnisse in den Mittelpunkt stellt, kommt man zu leicht lesbaren Texten in einer angemessenen Länge. Zudem braucht es für eine Contentoptimierung die richtigen Keywords und Suchfragen sowie eine WDF*IDF-Text-Analyse, um auch sinnverwandte Nebenkeywords abzudecken.

Vereinfacht gesagt berechnet die WDF/IDF-Formel, wie sich ein Onlinetext im Vergleich zu anderen Webtexten zum gleichen Thema bew. Keyword verhält und welche weiteren Keywords in diesem Themenzusammenhang in welchem Verhältnis vorkommen sollten. Semantisch-ontologisch-aufbereitete Webtexte mit holistischem Themenfokus sind mit preisgünstigen Suchmaschinentexten, die meist nur auf Keywordphrasen und Synonyme abstellen, nicht zu vergleichen. Diese Oldschool-Seotexte werden von Topical-Relevance-Ansätzen konterkariert.

Das Suchverhalten hat sich verändert und das Thema Suchmaschinenoptimierung gewinnt zunehmend an Vielfalt und Komplexität. Es geht zunehmend darum, die Suchintention der Nutzer vorausahnend zu bedienen. Die steigende Nutzungsrate in Bezug auf die Sprachsuche zeigt, dass an Voice Search SEO kein Weg vorbei führt. Die Textsuche bleibt ebenso bestehen. Fest steht, dass sich hinter Suchmaschinenoptimierung und Voice Search enormes Potenzial verbirgt.

Webpräsenzen, die es schaffen, die wichtigsten Infos gut strukturiert und benutzerfreundlich auszuliefern, werden Rankingvorteile haben. Aufgrund der Sprachsuche, künstlicher Intelligenz und der Verwendung digitaler Assistenten werden sich die bereits bekannten Rankingfaktoren weiter ausdifferenzieren. Durch Voice Search und die verstärkte Nutzung sozialer Medien wird es unabdingbar, Folgendes zu implementieren:

  1. Ein spezifisches Thema mit allen relevanten semantischen
    Schlüsselbegriffen, Kundenfragestellungen und Themenbereichen logisch
    vernetzt auf einer Webseite umfassend und einzigartig darstellen.
  2. Ihre Unternehmenswebseite sollte ebenso eine nutzerfreundliche und
    semantisch-thematisch-logische Informationsarchitektur und eine perfekte
    Usability besitzen.
  3. Mögliche Nutzerfragen sollten direkt, umfassend und sinngemäß
    beantwortet werden – damit potentielle Suchfragen via Voice Search
    bestmöglich abgefangen werden können.
  4. Unternehmen müssen sollten einen Firmenblog betreiben, welcher nach
    einen semantisch-thematischen Redaktionsplan gezielt immer wieder für
    nutzerfreundlichen Textcontent sorgt, der wiederkehrende Besucherströme
    und lange Verweildauern bzw. geringe Absprungraten produziert.
  5. Alle notwendigen Aktivitäten sollten aufeinander abgestimmt werden,
    damit durch eine Vernetzung aller Kommunikationsaktivitäten möglichst
    viele Besucher/Kunden angelockt werden.

Der Einsatz von sprachgesteuerten Suchanfragen wird populärer. Suchmaschinenoptimierung für die Sprachsuche, Spracherkennung und Sprachsteuerung ist mehr als nur Google-Optimierung. In der DACH-Region ist Google die Suchmaschine. Auf dem Voice Assistant und Smart Speaker Markt sieht es anders aus. Bei smarten Lautsprechern ist Amazon Echo Marktführer. Bei der Verbreitung der Sprachassistenten liegt Siri in Führung. Beide nutzen Bing als Suchmaschine. Voice Search SEO muss alle Suchmaschinen berücksichtigen und zudem Folgendes im Auge behalten:

  • Ladezeiten optimieren & Mobile-friendly
  • Verlinkung & Autorität (E-A-T Prinzip)
  • Passender Content & Featured Snippets
  • Strukturierte Daten & Menge der Inhalte
  • Texte und anderer Content auf der Webseite
  •  Verwendung von Schlüsselwörtern im Inhalt
  • Externe Erwähnungen der Domain
  • Einzigartigkeit des Inhalts (Unique Content)
  • Text in Bildern & verlinkte Bilder
  • Formatierung von Schlüsselwörtern
  • Qualität der Seiten, auf die verlinkt wird

Schon bald werden Smartphones und Tablets etc. Aufgaben automatisch verrichten und User unterstützen. Dies bedeutet, dass komplexere Suchanfragen und W-Fragen durch virtuelle Assistenten situativ erfolgen. Man muss im Sinne der Voice Search mögliche Suchfragen, Suchanweisungen und Suchbefehle wie zum Beispiel “Ich suche einen Online Texter in Oberösterreich” ebenso mitberücksichtigen. Schlussendlich ranken Sie bei Google nicht nur für einzelne Keywords, sondern auch für ein thematisches Gesamtkonzept, dessen semantische Ontologien von den Inhalten Ihrer Website repräsentiert werden. Es macht also seit dem Humming Bird Update keinen Sinn mehr rein auf Suchwortebene zu optimieren.

Abgewandelte Formulierungen führen nicht mehr zu unterschiedlichen Suchergebnissen. Es wird nicht mehr für jedes Exact Match Keyword eine Unterseite angelegt, sondern alle Keywords, die dasselbe Userbedürfnis widerspiegeln, kommen auf eine Unterseite. Anstatt vieler Einzelseiten für jedes Keyword eines Themas erstellt man heutzutage eine holistische Seite, auf der Inhalte ganzheitlich aufbereitet werden. Wichtige Keywords brauchen eigene thematische Unterseiten. Passender Textcontent verstärkt die Rankingsignale für diese Themenkeywords.

Unterseiten stärken jede Suchmaschinenoptimierung und passende Inhalte steigern die Relevanz der gesamten Webpräsenz. Zudem gilt es einen relevanten Themenkomplex in seiner inhaltlichen und semantisch-ontologischen Gesamtheit darzustellen. Zusätzlich zur Inhaltsrecherche für den Nutzer, erfolgt auch eine Contentanalyse der Konkurrenztexte. Der sich daraus ergebende Ist-Zustand der Suchmaschinenergebnisse zu einem Themenkomplex ist der Benchmark für eine Webtextoptimierung. Für den nachhaltigen Erfolg ist es maßgeblich, dass Textinhalte intelligent optimiert wurden. Eine SEO Content Agentur kümmert sich um:

  • Zielgruppendefinition & Keywordrecherche: Wonach sucht die Zielgruppe?
  • Ermittlung des Suchvolumens von Suchbegriffen und Einschätzung deren Schwierigkeitsgrades
  • Wettbewerbsrecherche: Was wird von anderen geschrieben? – Welche Contentstruktur liegt vor?
  • Einbau verwandter Begriffe (Semantik, Synonyme & Ontologien) bei seooptimierte Texten
  • Erstellung & Optimierung der Metatexte (Title, Description, Überschriftenstrukturen, Alt-Tags…)
  • Ermittlung & Berechnung der optimalen, semantischen Termgewichtung und Keyworddichten
  • Erstellen, formulieren, verfassen und texten der Online-Texte mit Überschriften (H1…)
  • Setzen von thematischen und inhaltlichen Schwerpunkten im Sinnes eines Redaktionsplanes
  • Inhaltliche Recherche: Welchen Zusatznutzen könnte der zu erstellende Artikel bieten?
  • Texterstellung: Informativer, unterhaltsamer und strukturierter als die Konkurrenz
  • Aufmerksamkeit für Entwicklungen und Nischenthemen & laufende Weiterentwicklung der Inhalte
  • Lektorat: Überarbeitung von Texten nach WDF/IDF-Standards inkl. Semantik, Orthografie & Grammatik
  • Herausarbeitung Ihres USP & Hervorhebung von wichtigen Trustelementen

Um dem Leser das Finden von Infos zu erleichtern achtet Ihr Suchmaschinen Texter auf kurze Absätze, Logik, Content-Struktur, eine verständliche Sprache, regelmäßige Zwischenüberschriften, übersichtliche Anordnung, kurze Textabschnitte und die Vermeidung von Schachtelsätzen. Eine Webseite besteht nicht nur aus getrennten Einzelseiten. Google überprüft auch, wie ausführlich das Kernthema auf der ganzen Webseite behandelt wird. Es macht also aus Seosicht keinen Sinn, Textcontent zu unterschiedlichen Themenbereichen zu produzieren. Besser ist es, sich auf ein Thema zu konzentrieren und spezifischen Textcontent zu produzieren.

Was macht eine SEO Textagentur?

Eine SEO Textagentur ist spezialisiert, auf das semantisch-ontologische und thematisch-holistische Optimieren von Content. Eine SEO Texter Agentur muss wichtige Informationen kurz, prägnant, übersichtlich, einfach und verständlich darstellen sowie zentrale Zusammenhänge konkret, bild- und beispielhaft formulieren können. Suchmaschinenoptimierte Texte zu schreiben ist keine Geheimwissenschaft, sondern vielmehr eine gelungene Mischung aus Knowhow und texterischem Feingefühl. Suchmaschinenoptimierte Texte sind eine der gefragtesten Online-Marketingdienstleistungen. Die Textqualität entscheidet darüber, ob Besucher die Webseite überhaupt finden. Mögliche Arbeitsbereiche einer SEO-Textagentur in Österreich sind:

  • Texte für Google-Ads (optimierte Klickrate und eine erhöhte Aufmerksamkeit)
  • Keywordrecherche, WDF*IDF Recherche, Wettbewerbsrecherche, inhaltliche Recherche, SEO-Texterstellung, Textoptimierung und Meta-Texte (Title, Description, Alt- und Title-Tags)
  • Anzeigentexte für Online-Werbeformen (Facebook-Ads, Pinterest-Ads, Twitter Ads, Linkedin Ads etc.)
  • Whitepapers und Freebies für sämtliche Onlinemarketingaktivitäten zur Leadgenerierung
  • Metabeschreibungen, Snippettexte und alle Textformen, die für das Suchmaschinenmarketing relevant sind
  • Microcopy: Buttons, Fehlermeldungen, Bestätigungen, Registrierungs- & Kontaktformulare
  • UX Writing, Shortcopy & Longcopy: Produktbeschreibungen z.B. für Chatbots, Tutorials, FAQ, Teaser usw..
  • Botcopy: Dialogtexte für Chatbots und Voice User Interfaces
  • Conceptcopy: Personas, Ist-Szenarien, Storyboards und Nutzertesthypothesen
  • Fachtexte, Ratgeber-, Erklär- und Blogartikel über Werbetexte, Shoptexte und Produkttexte bis hinzu Online-PR und Content Marketing von A bis Z: Zielgruppen- & Mitbewerberanalyse – Content-Recherche – Content Marketing Strategie – Konzept – Positionierung – Redaktionsplanung – Erstellung inhaltsstarker Seotexte – Content Seeding – Monitoring – Optimierung aller Inbound–Prozesse
  • Text-Lektorat für Stil, Inhalt, Prägnanz, Aufmerksamkeit und Verständlichkeit

Was kosten gute SEO Texte?

Der Preis eines suchmaschinenoptimierten Textes richtet sich nach der Komplexität des Themas (Rechercheaufwand, Aufbau, Text-Struktur, Logik, roter Faden, Lektorat, Tonality etc.). Spezialisten sind sich einig, entscheidend ist bei Seotexten in erster Linie der Usermehrwert. Google registriert, ob Online-Texte gelesen werden, Stangenware von Textbörsen gehört damit der Vergangenheit an. Webtexte sind zentrale Onlinemarketinginstrumente, die ranken, informieren und verkaufen müssen.

Suchmaschinenoptimierte Texte können vor diesem Hintergrund nicht günstig sein. Gute Onlinetexte zu schreiben ist anspruchsvoll. Seotexte zu verfassen ist noch anspruchsvoller. Damit nach der Analyse (Suchvolumen, Keywordrecherche, Keyworddichte/Keyword Density, Keywordplaner, WDF*IDF, Keywordkombinationen, Semantik, Informationsarchitektur, Ontologien, W-Fragen etc.) und dem Schwerpunkt auf Keywords am Ende ein benutzerfreundlicher Text steht, sollte man eine projekterfahrene SEO Text Agentur konsultieren.

Was ist WDF * IDF aus Textersicht eigentlich?

WDF steht für „within document frequency“ und beschreibt die Termgewichtung bzw.  Häufigkeit eines Wortes innerhalb eines Dokuments. IDF ist die Abkürzung für „inverse document frequency“ und gibt im Gegenzug die inverse Dokumentenhäufigkeit an.

Was ist ein SEO Texter und was ist SEO Content?

Eine SEO Texte Agentur bzw. SEO Content Agentur schreibt Seotexte. Ein Seotext ist ein Online-Text auf einer Webseite oder einer Onlinedatei, der so konzipiert und optimiert wurde, dass sich das Ranking der Site oder Datei in den Suchmaschinen durch diesen erhöht. Suchmaschinenoptimierung dient dazu, Websiteinhalte technisch und inhaltlich so zu gestalten, dass diese ein besseres Ranking in den Suchmaschinenergebnislisten erreichen. Der dabei verwendete Textcontent wird als SEO-Content bezeichnet.

Was ist SEO?

Als Suchmaschinenoptimierung bezeichnet man in Seotexter-Kreisen alle Maßnahmen, die vor allem dazu geeignet sind, die Platzierung einer Website in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen zu verbessern und damit den Besuchertraffic zu steigern. Die Besonderheit dieser Onlinemarketingstrategie liegt einerseits in dem durch die Aktionsnähe bedingten hohen Wert des Suchmaschinentraffics. Andererseits ist Google-Suchmaschinenptimierung die einzige Marketingstrategie, die noch lange weiter Besuchertraffic liefern kann, auch wenn nicht mehr in sie investiert wird.

Wichtige Bestandteile der Suchmaschinen-Optimierung sind unter anderem das Erstellen bzw. Aufbessern relevanter und einzigartiger Text-Inhalte, der Einsatz entsprechender Suchwörter, Title-Tags oder Meta-Descriptions sowie das interne Verlinken auf der Website. Besonders Backlinks von anderen Webseiten, die auf die eigene führen, sind für ein gutes Suchmaschinenranking unabdingbar. Die Google-Suchmaschine versucht Websites mithlfe eines ausgeklügelten Algorithmus zu evaluieren. Nach diesen Kriterien wird auch das Suchmaschineranking aufgestellt.

Google-Optimierung ist keine Low-Hanging-Fruit, die in kürzester Zeit Topergebnisse erzielt. Nachhaltige Erfolge zeigen sich nur, wenn die Optimierung als langfristiger Onlinemarketingprozess betrachtet wird, der mit regelmäßig neuem Content eine Website qualitativ aufwertet. Google belohnt das, was Nutzer zufriedenstellt. Dementsprechend muss bei jeder Suchmaschinenoptimierung immer das Nutzerbedürfnis im Vordergrund stehen. Für gute Suchmaschinenrankings spielen zahlreiche Rankingfaktoren eine Rolle, die je nach Website, Branche, Themengebiet und Suchanfrage unterschiedlich gewichtet werden. Es gibt also keine pauschale Erfolgsformel, aber einige ausschlaggebende Faktoren, die die fortlaufende Arbeit eines Suchmaschinen-Texters prägen:

  • thematische und inhaltliche Relevanz: Contentqualität, Contentmenge und Contentrelevanz
  • Technischer Webseitenaufbau: Ist eine Webseite sauber strukturiert?
  • User Signale: Die Google Suchmaschine erkennt, ob ein User mit einem Suchergebnis zufrieden ist, oder erneut nach dem Keyword gesucht wird!
  • Relevanz und Autorität: Liefert die Seite dem User das, was gesucht wurde, oder gibt es andere Dokumente, die mehr Backlinks haben?
  • Top-Ladezeiten, Sicherheit, Datenschutz (HTTPS), sprechende URLs, strukturierte Daten und eine problemlose Nutzung auf unterschiedlichen Endgeräten
  • Vollständigkeit, Aktualität und Belegbarkeit der Informationen, Zufriedenheit mit einem Suchergebnis (Verweildauer/Klickrate) und nach Ebenen strukturierte Überschriften
  • aussagekräftige Title Tags und Meta Descriptions, die relevante Keywords enthalten

Zusammenfassung: Wie funktioniert SEO?

Alle aktuellen Informationen zu den Punkten:

  • Wie funktionieren Suchmaschinen im Jahr  2021?
  • Ziele und Risiken von Google-Optimierung im Jahr  2021
  • Die allerwichtigsten Bausteine für SEO im Jahr 2021 : (Keywordrecherche, OnPage- und OffPage-Optimierung)
  • Optimierung von Click-Through-Raten und Conversion-Rate-Optimierung im Jahr 2021

finden Sie hier.

KONTAKT
close slider

TEXT & SEO + Online Marketing aus einer Hand
UX-Texter - Mag. Wolfgang Jagsch Bakk. BEd.

Ich bitte Sie, um eine Kontaktaufnahme via E-Mail oder Telefon!

Scroll to Top